· 

Ein Einbrecher

Da poltert jemand. Rauh und laut. Erst ist es nur ein feines Klirren, wie Glas auf Glas, weit, weit weg. Dann kommt es näher, schwillt an zu einem Rauschen wie ein Fernsehgerät ohne Empfang, wie Föhn im Herbst, warum und tückisch und niederringend. Ein Eindringling?

"Kann ich helfen?" 

Vielleicht vertreibt es Rufen.

Da ist doch wer. In meinem Kopf drin. Hat sich reimverirrt. Durchwühlt meine Windungen wie ein Dieb die Schubladen. Eilig. Schaut ob was Brauchbares darinnen ist oder was von Wert. Beides nein. 

"Hier herrscht aber auch ein Durcheinander!", schimpft er, rattert, klappert, rumpelt.

Findet nicht mehr raus der Kerl und kratzt an der Innenseite meines Schädelknochens auf der Suche nach einem Fluchtweg.

Würde mich schon mal interessieren, wer das ist da drin.